Informationen zum Lagerbetrieb

Programm

Hauptziel unserer Ferienlager ist, dass Auslandschweizer Kinder ihr Heimatland erstmals oder nach früheren Besuchen besser kennen lernen. Wir werden während unserer Lager Sehenswürdigkeiten besichtigen, Seen, Berge, Flüsse und Landschaften entdecken, kleine Wanderungen unternehmen, aber auch Städte besuchen und viel mit Zug, Bus und Schiff unterwegs sein.

Andererseits wird es auch Tage geben, an denen wir beim Lagerhaus bleiben. Dann stehen zum Beispiel Spiel und Sport oder Basteln und Zeichnen im Vordergrund.

Es wird auch Gelegenheit geben, viel Wissenswertes über die Schweiz und ihre Einwohner zu erfahren und zu erleben. So werden wir uns beispielsweise mit der Schweizer Sprache, mit Schweizer Liedern, mit Schweizer Kochrezepten sowie mit typischen Schweizer Spielen und Sportarten beschäftigen.

 Leitung

 Jedes Lager wird von einer erfahrenen Hauptleitung organisiert und geführt. Ihnen stehen eine effiziente Küchenequipe und mehrere gut qualifizierte Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter zur Seite, die alle mehrsprachig und mindestens 18 Jahre alt sind. In jedem Lager verfügt mindestens die Hälfte des Leitungsteams über eine eidgenössich anerkannte Ausbildung als J+S Lagerleiter Lagersport/Trekking. Die SJAS organisiert diese Ausbildung, um die Qualität in den Lagern zu gewährleisten.

Dieses Team betreut die Kinder vom Aufstehen bis zum Zubettgehen mit viel Einsatz. Die Leiterinnen und Leiter organisieren alle Aktivitäten und stehen auch als Ansprechpersonen in den Zeiten individueller Freizeit zur Verfügung. Alle Mitglieder eines Leitungsteams nehmen während ihren Ferien und ohne grosse Entschädigung an diesen Lagern teil.

Lagersprache

Die Teilnehmenden in unseren Angeboten kommen aus der ganzen Welt und sprechen daher zahlreiche Sprachen (z.B. D, F, E, S, I). Das Leitungsteam führt die Programme in Deutsch, Französisch und Englisch durch. Die Lagersprache ist also in jedem Lager unabhängig von der Sprache des Lagerortes.

Unterkunft

Die Ferienlager finden in einfachen, aber gut eingerichteten Häusern statt. Die Teilnehmer werden je nach Haus in Zimmern mit drei bis acht Betten wohnen und gemeinsam mit der ganzen Lagerfamilie essen. Der Ferienlagerbetrieb erfordert aber auch eine Mitarbeit der Kinder bei den täglichen Pflichten, beispielsweise beim Abtrocknen oder beim Reinigen der Unterkünfte.